Online-Anmeldung

Schön, dass Sie sich für die Veranstaltung

KLIMA.WERKSTATT
Zukunft Wasserstoff

11. November 2020, 13:00 bis 17:30 Uhr

Digital

anmelden möchten.

Zukunft Wasserstoff

#Hinweis:

Die Veranstaltung findet nun komplett in digitaler Form statt. Melden Sie sich gerne für die Online-Teilnahme an!

 

Mit der Energie-, Wärme- und Mobilitätswende und einem andauernden Strukturwandel steht die breite Gesellschaft und ihre Subsysteme – die Sektoren Energie, Industrie, Verkehr, Gebäude – vor nie gekannten Herausforderungen. Als eines der Mittel diesen zu begegnen ist ein Element in aller Munde: Wasserstoff. Dieses Element ist der neue Hoffnungsträger für Klimaschutz in unterschiedlichen Anwendungsgebieten.

 

2020 ist das Jahr der Wasserstoffstrategien. Nach der Veröffentlichung der Strategien des Bundes und der EU präsentiert das Land Nordrhein-Westfalen seine Wasserstoffroadmap just zwei Tage vor der diesjährigen KLIMA.WERKSTATT. Sektor- und technologieübergreifend anwendbar, speicher- und transportierbar kann Wasserstoff für den Klimaschutz im Industrie- und Energieland NRW einen Beitrag leisten. Was kann tatsächlich vor Ort erreicht werden? Welche Anwendungen bieten sich für NRW an? Wo liegen die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen, aber auch technischen Konfliktlinien? Und ist Wasserstoff die erhoffte Lösung für ein Land im Strukturwandel? Das und mehr möchten wir am 11. November mit Gästen und TeilnehmerInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik diskutieren.

 

NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart wird die Perspektive der Landesregierung einbringen. Zudem begrüßen wir unter anderem Frau Prof. Dr. Barbara Praetorius, HTW Berlin, die Vorsitzende des DGB NRW, Anja Weber, und Gilles Le Van, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Air Liquide Deutschland. Dazu konnten wir viele weitere ExpertInnen aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft für unsere KLIMA.WERKSTATT 2020 gewinnen.

 

Die KLIMA.WERKSTATT verbindet seit 2014 jährlich Highlevel-Diskussionen mit praktischen und vertiefenden Diskursen in Workshops sowie ebenübergreifende Politik mit den konkreten Fragestellungen vor Ort. Das Format setzt so wichtige Impulse für die weitere Gestaltung von Energiewende und Strukturwandel in NRW. Die jeweils ca. 120 EntscheiderInnen aus allen gesellschaftlichen Bereichen – Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft – diskutieren dabei auf Augenhöhe und teilen ihre Ansichten und praktischen Erfahrungen.

 

Die Veranstaltung findet aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage nur noch als digitale Veranstaltung statt. Die verschiedenen Veranstaltungsteile werden online übertragen. Nach Ihrer Einladung erhalten Sie sperat per Mail weitere Infos weniger Tage vor der Veranstaltung.

 

Auch Ihre Meinung ist uns wichtig: Diskutieren Sie mit! 

Direkt zur Anmeldung

Anmelden / Buchen